„Mondschein” Chorverein - Szekszárd


magyarMondschein Kórus Egyesület (magyarul)
Chor

Der Chor wurde im März 1978 mit dem Namen „Szekszárder Deutscher Chor” gegründet. Die Mitglieder sind aus mehreren schwäbischen Gemeinden des Komitats Tolnau nach Szekszárd übersiedelt. Seit 2004 sind sie ein Verein und haben den Namen „Mondschein Chorverein” angenommen.

Das Ziel des Chores ist die Sammlung und die Bewahrung, die Verbreitung und die Pflege der deutschen Volkslieder und der deutschen Traditionen.

Der Chor nimmt an verschiedenen traditionpflegenden Nationatitätenveranstaltungen regelmäßig teil. Er bekommt immer wieder die Möglichkeit, an mehreren Festen der Stadt Szekszárd seine schöne Lieder zu singen. Er hat mehrere feste Beziehungen mit Chören sowohl in Ungarn als auch im Ausland.

Bei Chorqualifizierungen erreichte der Verein mehrmals die Stufe „Gold”.
Im Jahr 2009 bekam der Chor den Preis „Für das Szekszárder Ungarndeutschtum”.
Im Jahr 2010 erreichte der Mondschein Chor „Gold mit Auszeichnung” bei der Chorqualifizierung.
Im Jahr 2011 nahm der Chor an einer internationalen Chorqualifizierung teil, wo er eine „Internationale Silber-Stufe” erreicht hat.
Im Juni 2013 erreichte der Chor bei bei der Chorqualifikation die Stufe „Gold” (Landesrat) und die Stufe „Goldene Pfau” (KÓTA, Nationalitäten Abschuss).

Qualifikationen, Preise

Die Dirigentin ist Martha Molnár.
Den Chor wird von Anton Keller und von Peter Dobó mit Akkordeon begleitet.